Glückliches und sportliches Neues Jahr 2023

Glückliches und sportliches Neues Jahr 2023

 

liebe Mitgliederinnern und Mitglieder, Freunde und Förderer des TSV,

 

Ich wünsche einfach ALLEN ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2023

mit viel Gesundheit und großartigen sportlichen Leistungen,

 

wundert Euch nicht, wenn bereits zum 1. Quartal etwas mehr Geld für den TSV Schönberg abgezogen wird, wir haben eine Beitragsanpassung vorgenommen,

 

damit wollen wir die vorhandenen sportlichen Rahmenbedingungen halten und wenn möglich noch ausbauen, denn meine Wünsche und Sehnsüchte sind:

 

=        Freude, wenn die sportlichen Ergebnisse in den Abteilungen stimmen

 

=        Hoffnung auf das Frühjahr, wenn die neue Halle im Rohbau steht,

 

=        Spannung, ob die Digitalisierung bei den Schützen klappt,

 

Meine Begeisterung für den TSV Schönberg ist die vorhandene Gemeinschaft von Sport verrückten, die es seit 160 Jahren gibt und auch weiterhin geben wird,

denn unser TSV Schönberg von 1863 wird in diesem Jahre 160 Jahre alt !!!

 

In diesem Sinne

 

bleibt gesund und sportliche fit

 

Euer 1. Vorsitzender

Willi Friese

 

Das Albert-Koch Turnier 2022 schließt mit seinem NEU-START Jubiläen ein!!

Das Albert-Koch Turnier 2022 schließt mit seinem NEU-START Jubiläen ein!!

 

In diesem Jahr wurde die SG 2012 Probstei ganze 10 Jahre alt, der TSV Schönberg wird im nächsten Jahr 160 Jahre alt und das traditionelle Albert-Koch-Turnier hat einen super NEU-START hingelegt.

Wie der 1. Vorsitzende Willi Friese in der Eröffnungsrede bereits andeutete, war Albert Koch ein legendärer Fußballobmann der 60ziger Jahre. Ein Mann voller Tatendrang und Schöpfungswille. Da bleibt es nicht aus, dass die Fußballabteilung – um nicht zu sagen die Fußballer der Probstei – sich einmal im Jahr an diesem Vorbild mit einem Turnier erinnern.

Selbst der anschließend vom heutigen Abteilungsleiter Uli Schröder besonders begrüßte und geehrte Walter Ehlers, der den Albert-Koch noch persönlich kannte, bekam beim NEU-START fast feuchte Augen.

Auf diese Weise konnte das von Florian Stahl bestens organisierte und von Uli Schröder sportlich gemanagte Albert-Koch-Turnier mit seinem NEU-START beginnen.

Am Ende fanden sich 8 Mannschaften, wo von 7 Mannschaften im Losverfahren ermittelt wurden, und nur die Handballmannschaft als Team zusammen blieb, die sich im jeden gegen jeden Modus auf dem Parkett im 12minütigen Fußballspiel behaupten mussten.

Wer glaubte, dass mit den großen Toren auch viele Tore erzielt wurden, sah sich enttäuscht. Die Torhüter, allen voran Oldie-Torwart Axel Timm, sorgten für spektakuläre Paraden und hielten ihren Kasten sauber. Dafür bekamen die Fußball-Techniker wie Denis Crone und Jens Helms Gelegenheit, das Streicheln des Balles, die vielen eleganten Übersteiger und die tadellose Raumaufteilung dem begeisterten Publikum zu zeigen.

Am Ende bestimmte die glückliche Auslosung und die richtige Mischung im Team den Champion des Albert-Koch-Turniers 2022.

Uli Schröder gratulierte dem Sieger-Team und überreichte zusammen mit Organisationsleiter Florian Stahl den Wanderpokal und die Ehrentafel.

Weihnachtsgrüße

Die mC glänzte in Unterzahl beim 26:34 Auswärtserfolg beim HSC R/S Eutin

Die mC glänzte in Unterzahl beim 26:34 Auswärtserfolg beim HSC R/S Eutin

 

Zu viele Kranke sorgten dafür, dass die mC vom TSV Schönberg ihr Auswärtsspiel der Regionsliga SH beim HSC R/S Eutin in Unterzahl antreten musste. Unbeeindruckt davon sorgten Hauke Muhs (8), Bennet Doormann, Matti Boche (1), Bela Doormann (13) und Jorck Wiesingkstrauch (12) für einen ungefährdeten 26:34 Auswärtserfolg. Bis zur 9. Minute beim 6:6 schien noch alles offen zu sein, dann zündeten Bela Doormann und Jorck Wiesingkstrauch ihren Turbo ein, Hauke Muhs sorgte für Verwirrung am Kreis und Matti Boche zog variantenreich die Fäden. Bis zur 18. Minute lag der TSV Schönberg bereits 8:12 in Front. Nach der Halbzeitpause änderte sich am Spielablauf nichts, der TSV Schönberg konnte mit Johann Bulbeck im Tor seinen Vorsprung bis zur 35. Minute auf 18:25 Toren ausbauen. „Das war schon beeindruckend, wie meine Jungs aufgetreten sind“, berichtete Trainer Cagdas Ciragöz stolz nach dem Spiel.

Die wC vom TSV Schönberg hatte in der Regionsliga SH gleich zwei Spiele am Wochenende zu bestreiten. Am Freitag war die HSG Osdorf/Gettorf zu Gast. Nach einem intensiven Spiel mit vielen Höhepunkten ging das Spiel knapp mit 24:25 Toren verloren. Dabei führten Janne Brüderlein (2), Nika Alpen (3), Mika Münstermann (6) mit der „Goalgetterin“ Frida Helmers (13/1) in der 14. Minute noch mit 7:6 Toren. Zur Halbzeit lag der TSV Schönberg knapp mit 11:12 hinten. Ein kleiner Durchhänger in der zweiten Halbzeit sorgte in der 38. Minute für den 16:21 Zwischenstand. Danach entwickelte sich ein harter Kampf, um das Unentschieden noch zu erringen. „Meine Spielerinnen haben prächtig gekämpft und alles gegeben, am Ende entschied das Glück für Osdorf/Gettorf“, teilte Trainer Dirk Münstermnna mit.

Im letzten Spiel der Vorrunde in der SH Liga kam es bei der mB vom TSV Schönberg zum Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen. Personell arg gebeutelt gaben sogar zwei Spieler der mC in der SH Liga bei der 21:47 Niederlage ihre Visitenkarte ab. Man merkte der mB an, dass der gesamte Rückraum fehlte. Aus einem 5:12 Rückstand in der 15. Minute erkämpften sich Matti Engels (3), Hauke Muhs (3) und Kjell Schröder (14) ein 10:15 in der 21. Minute, um doch mit einem 12:19 Rückstand in die Halbzeit zu gehen. Die zweite Halbzeit wurde dann ein kleines Debakel. Bis zur 35. Minute stand es schon 16:33 für den MTV Dänischenhagen. „Krankheitsbedingt hatten die Spieler wenig Training. Das merkte man einigen Spielern an“, stellte Trainer Willi Friese nach dem Spiel fest.

 

 

Der Linkshänder Tade Parbs bestimmte das Spiel der mD beim TSV Kronshagen III und trug mit seinen 8 Toren entscheidend zum 24:10 Auswärtserfolg bei.

 

Die mD vom TSV Schönberg hatte in ihrem Auswärtsspiel der HG Region Foerde beim TSV Kronshagen III keine Mühe, mit 10:24 Toren als Sieger vom Platz zu gehen. Bereits zur Halbzeit sorgten Tade Parbs (8), Momme Parbs (7), Roman Bin (5), Oscar Minier (1), Hannes Höch (1) und Michel Boche (2) für einen beruhigenden 4:12 Vorsprung. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der TSV Schönberg nicht locker. „Das war ein schöner Abschluss der Hinrunde“, bemerkten die Trainer Birte Boche und Tim Cantzler nach dem Spiel.

Die mE als Kooperation mit dem TV Laboe setzte sich als TV Laboe II ebenfalls im Auswärtsspiel der Regionsliga der HG Region Foerde  mit 11:26 Toren gegen die HSG Mönkeberg-Schönkrichen II durch. Neben Momme Parbs (18) glänzten auch Noah Martini (4), Emma Rosenbaum (1), Matthis Höch und Terje Kalusche (1), der sein erstes Tor erzielte. Überragend war aber auch Liam Jasch, der fast alles raus fischte, was auf das Tor kam. „Eine tolle Leistung, gerade weil die Spieler in Unterzahl spielten“, teilte Trainer Willi Friese mit.

Unterkategorien

Wichtige Information

Aktuelle Öffnungszeiten

Der Geschäftsstelle

Montag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Freitag: geschlossen

Telefon: 04344 – 3155

geschaeftsstelle@tsvschoenberg.de

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

reservierung-vereinsbus@tsvschoenberg.de
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.