Die wC gewinnt auswärts gegen SC Kieler Förde mit 10:17 Toren!!

Die wC gewinnt auswärts gegen SC Kieler Förde mit 10:17 Toren!!

Die wC vom TSV Schönberg gewinnt ihr erstes Spiel in der Regionsliga SH in Kiel gegen die SC Kieler Foerde mit 10:17 Toren. Gleich zu Beginn sorgte Frida Helmers (8) mit 5 Toren infolge für einen klaren1:6 Vorsprung, der von der SC Kieler Foerde nicht mehr eingeholt werden konnte. Die Abwehr stand endlich besser zusammen und auch die Torwartin Jolina Kummerow hielt viele harte Bälle, die aufs Tor gingen. Bis zur Halbzeit bauten dann Nika Alpen (3) und Mika Münstermann (3) mit schnellen Vorstößen den Vorsprung auf 4:10 Toren aus. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der TSV Schönberg nicht locker. Es wurde in der Abwehr zugepackt und geholfen. Bis zur 38. Minute hatten die Schönberger Mädchen mit Unterstützung auch von Magdalena Niedertrasser (1) einen beruhigenden 7:16 Vorsprung heraus gespielt. Irgendwie ließen nun die Kräfte nach und auch die Konzentration schwand. Die SC Kieler Foerde kam am Ende auf 10:17 Toren heran. „Endlich stand die Abwehr gut und Frida war im Angriff nicht zu bremsen“, bemerkte Dirk Münstermann nach dem Spiel.

Die drei Tore von Simeon Gkazos reichten nicht zum Erfolg über die SG Handball Eidertal. Das Spiel ging 38:40 verloren.

Die mC vom TSV Schönberg unterlag im Duell der Tabellennachbarn der SG Handball Eidertal im Heimspiel der Regionsliga SH knapp mit 38:40 Toren. Beide Angriffsreihen zeichneten sich durch Wurfqualität aus. Nur im Abwehrverhalten legten beide Teams nicht ihr ganzes Können an den Tag. In der 17. Minute stand es bereits 12:12. Und wenn nicht zwei Würfe unglücklich daneben gegangen wären, dann stände es zur Halbzeit Unentschieden, doch so ging der TSV Schönberg mit einem 17:19 Rückstand in die Pause. Bis zur 32. Minute beim 22:24 gab es einen offenen Schlagabtausch. Danach zeigte sich, dass die SG Handball Eidertal mit Linus Post (16) und Nikita Sobotka (13) stark besetzt war. Sie SG ging innerhalb von 5 Minuten 22:29 in Führung. Mit vereinten Kräften sorgten Hauke Muhs (6), Simeon Gkazos (3), Rasmus Behrens (6), Bennet Doormann (7), Matti Boche (3) und Bela Doormann (13) noch für ein knappes Ergebnis. „Wir hatten zwischendurch einen kleinen Hänger, sonst hätte es vielleicht noch zum Erfolg gereicht“, meinte Trainer Cagdas Ciragöz nach dem Spiel.

Budenzauber der PSG- Fußball- Akteure. Jetzt wieder alle unter einem Dach !

Budenzauber der PSG- Fußball- Akteure. Jetzt  wieder alle  unter einem Dach !

Nachdem das alljährlich stattfindende  traditionelle Albert Koch-Turnier der TSV- Fußballer in den letzten Jahren   wegen der herrschenden  Corona - Pandemie nicht zur Durchführung kam, sind jetzt  wieder die Voraussetzungen gegeben, dass diese beliebte  und bekannte TSV-  Fußballveranstaltung jetzt wieder auf dem Veranstaltungskalender aufgenommen wurde  und somit  eine Durchführung auch  nichts mehr im Wege steht.

Die beiden TSV- Fußballverantwortlichen  Ulrich Schröder und Florian Stahl erklärten sich  spontan  bereit, dieses Turnier unter ihrer Organisation  wieder starten zu lassen.

Gut 60 Teilnehmer  aus der Liga , aus der II. Mannschaft , aus der Alt-Liga , aus der Landesliga  der B- Junioren des „Teams Probstei“   sowie eine Mannschaft aus dem Fan-Bereich  treffen sich am Freitag , 23. Dezember 2022 um 16 Uhr  in der Schönberger Sporthalle . Bevor der „Budenzauber“ eingeläutet wird ,  werden die Mannschaften von den Organisatoren ausgelost. Man rechnet damit, dass 6 Mannschaften  sich in diesem internen  Wettbewerb um den begehrten Wanderpokal  beteiligen werden. .  Die jeweilige Spieldauer  ist mit 12 Minuten angesetzt. Es sind sicherlich wieder spannende Duelle auf dem  Hallenparkett zu erwarten und man hofft natürlich, dass viele Fans sich zu diesem Highlight in der Sporthalle einfinden werden. Nach einem  Turnierverlauf von etwa vier Stunden wird anschließend auch gleich die Siegerehrung durch den TSV-Fußballchef  Ulrich Schröder vorgenommen.  Der Eintritt dieser TSV- Veranstaltung ist frei. Für reichlich Essen und Trinken ist auch gesorgt. Die TSV-  Fußballabteilung wünscht sich, dass die Veranstaltung wie bisher gut besucht wird und das die Fans daran Freude haben , faire und spannende Hallenspiele zu sehen bekommen.“

Liebe Vereinsmitgliederinnern und Vereinsmitglieder

Liebe Vereinsmitgliederinnern und Vereinsmitglieder

 

   

der TSV Schönberg hat sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt der Gemeinde Schönberg präsentiert. Es gab tolle Gespräche und es wurde viel gefachsimpelt und am Ende wurde sogar unter Glühweinatmosphäre die Welt verbessert.

Mein persönlicher Dank gilt hierbei der Fußballabteilung, die die Betreuung des Standes am Sonntag übernommen hatte, und der Handballabteilung, die diese Aufgabe am Sonnabend würdig vertrat. Aber genauso natürlich Steffi und Jogi, die für die Organisation, den Aufbau und die Rückführung sämtlicher Equipment sorgten.

 

Gerade die Weihnachtszeit ist aber auch eine Zeit des Innehaltens, der Einkehr und der Besinnlichkeit. Ich möchte mich bei Euch allen, ob klein oder groß, für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit, für das sportliche Engagement und für das gemeinsame Miteinander recht herzlich bedanken.

 

Sportlich gesprochen, Ihr seid die Champions, Ihr seid unser Vereinskapital, Ihr seid einfach das Beste, was wir haben. Vielen herzlichen Dank an Euch.

Ich wünsche Euch ALLEN eine frohe Weihnachtszeit, ein paar schöne Tage zwischen den Festtagen und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Euer

 

Willi Friese

 

  1. Vorsitzender

TSV Schönberg

Zum Schluss war Hinni Nebendahl der Matchwinner beim 30:27 Erfolg!!

Zum Schluss war Hinni Nebendahl der Matchwinner beim 30:27 Erfolg!!

 

Mit viel Spielfreude und einer gehörigen Portion Siegeswillen rang die Männermannschaft vom TSV Schönberg im Regionsoberligaspiel der HG Region Foerde den Tabellendritten Kieler TV in eigener Halle mit 30:27 Toren nieder. Von Beginn an bis zur 8. Minute passten die Abläufe mit anschließenden Toren von Paul Freitag (9) und Niklas Absalon (4), was prompt zur 4:1 Führung sorgte. Doch der Kieler TV ist für seine Kampfkraft und seine Härte bekannt. In der 24. Minute hatte sich der KTV bis auf 11:9 herangepirscht. Und wenn Tim-Lukas „Luki“ Kapries im Tor nicht so grandios gehalten hätte, dann wären die Kieler sicherlich auch vorbeigezogen. Doch Hannes Gnutzman (7) durchbrach mit seinen Toren die Ambitionen des Kieler TV. Das 16:11 zur Halbzeit schien beruhigend zu sein. Trainer Jan Anton hatte vor dem Abwehrbollwerk des Kieler TV gewarnt. Die Kieler ließen sich einfach nicht abschütteln. Während in der ersten Halbzeit noch traumhaft kombiniert wurde, prallte der Rückraum mit Hannes Gnutzmann, Jascha Sütel (1) und auch Hinrich Nebendahl (4) an der Beton-Abwehr ab. „Luki“ Kapries im Tor erwischten die Kieler von Außen plötzlich auf dem falschen Fuß, so dass es in der 53. Minute 24:24 Unentschieden stand. Die Partie schien zu kippen. Da kam die Stunde von Philip Lange (5) am Kreis. Seine Tore gepaart mit Hinni Nebendahls Spielwitz sorgten für einen 28:25 Tore Vorsprung, der mit dem 30:27 Erfolg ins Ziel gerettet wurde. Nach dem Unentschieden zwischen dem Tabellenführer THW Kiel III (15:1 Punkte) und dem Suchsdorfer SV (14:4 Punkte), steht der TSV Schönberg (14:4 Punkte) plötzlich auf dem zweiten Tabellenplatz in der Regionsoberliga der HG Region Foerde. „Hoffentlich ist die Verletzung von Hannes nicht so schwerwiegend, denn ich habe kaum noch Spieler für das letzte Spiel des Jahres am nächsten Sonntag gegen die FT Vorwärts in Kiel“, teilte Trainer Jan Anton nach dem Spiel mit.

 

 

Mit dem Treffer zum 25:24 stoppte Hinni Nebendahl die Aufholjagd vom Kieler TV

 

Die mB vom TSV Schönberg hatte mit der HG Eider Harde im Heimspiel der Schleswig-Holstein Liga einen Kandidaten für die Meisterschaft zu Gast. Trainer Willi Friese hatte mit Jonah Engels, Kjell Schröder sowie Felix Schlüter zwar gleich drei vom älteren Jahrgang dabei, doch mit Johan Bulbeck aber auch einen Spieler von der mC. Mit nur einem Auswechselspieler schlugen sich die Jungs nach dem 1:3 Rückstand in der 3. Minute hervorragend. Jonah Engels (9/1), Kjell Schröder (4) und auch Matti Engels (4) sowie Emil Dunka (3) sorgten in der 10. Minute für eine 7:6 Führung. Erst nach dem 9:9 in der 12. Minute ließen die Kräfte ein wenig nach. Die HG Eider Harde konnte bis zur Halbzeit auf 12:16 davonziehen. Wer glaubte, dass Henrik Klemusch (2), Hauke Muhs (3) oder auch Johan Bulbeck (1) nach der roten Karte von Kjell Schröder unmittelbar zu Halbzeit aufstecken würden, sah sich getäuscht. Immerhin bis zur 38. Minute beim 20:25 war noch alles drin. Doch zum Schluss mangelte es an Personal auf der Bank. Da konnte selbst Jarne Steffen im Tor nichts mehr ausrichten. Das Spiel ging 26:37 Toren verloren. „Ein tolle Leistung der Jungs, die das schlechte Ergebnis der Hinrunde vergessen lässt“, meinte Trainer Willi Friese nach dem Spiel. Nun kommt es noch einmal knüppeldick für die mB. Sie spielt am kommenden Freitag, 18.15 Uhr, und am Sonntag, 12.00 Uhr, im Heimspiel zunächst gegen TSV Weddingstedt und dann gegen den MTV Dänischenhagen.

Unterkategorien

Wichtige Information

Aktuelle Öffnungszeiten

Der Geschäftsstelle

Montag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Freitag: geschlossen

Telefon: 04344 – 3155

geschaeftsstelle@tsvschoenberg.de

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

reservierung-vereinsbus@tsvschoenberg.de
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.